Hausbau im Berliner Speckgürtel

Der Berliner Speckgürtel wird noch fetter. Das ist das Ziel des Landesentwicklungsplanes. Die Räume zwischen den S-Bahn-Achsen sind seit Februar 2009 als Bauland ausgeschrieben und werden seitdem auch kräftig bebaut. Denn während man in Berlin Bauland kaum bezahlen kann, findet man hier Grundstücke zu ansprechenden Preisen.

Berliner Speckgürtel ein attraktives Ziel

The Brandenburg gate in Berlin at night.

Zuvor war die Bebauung der grünen Fläche durch zahlreiche Beschränkungen behindert. Nun können auch Wohnparks in einer Entfernung bis zu drei Kilometern von den S-Bahnhöfen errichtet werden. Der Hausbau im Berliner Speckgürtel ist damit ein attraktives Ziel für viele zukünftige Bauherren.

Wohnen um die Ecke

Großer Vorteil der Grundstücke sind ihre vergleichsweise günstigen Kosten und die neu ausgebaute Infrastruktur. Erschlossene Grundstücke sind bereits zu Preisen von 80-120 Euro / qm zu finden. So wohnt man nicht im Großstadttrubel und kann dennoch durch die S-Bahnen schnell in die Stadt gelangen. Kulturelle Angebote gibt es dennoch an jeder Ecke – und falls nicht ist Berlin praktisch um die Ecke.

Raus ins Grüne

Durch den neuen Bebauungsplan sind viele Grundstücke durch schöne Naturanlagen wie Wald, Wiesen und Seen umgeben und bieten damit ein wunderschönes Wohnerlebnis. In Kombination mit der Ruhe im eigenen Garten und den Vier Wänden, ist das einer der Hauptgründe, warum sich viele Menschen für einen Hausbau im Berliner Speckgürtel entscheiden. Informationen zur richtigen Gartengestaltung finden interessierte Bauherren übrigens unter www.gartenhaus-infoservice.de.

Hausbaukataloge bestellen

Bestellen Sie jetzt die passenden Hausbau-Kataloge für Ihr Bauvorhaben!