Hausbau in Bielefeld

Wer sich für einen Hausbau in Bielefeld entschieden hat, der hat damit eine gute Wahl getroffen. Anders als in Achim Helds satirischem Bericht, die Bielefeld-Verschwörung, in dem er scherzhaft anzweifelt, dass es die Stadt gäbe, ist Bielefeld doch sehr real und bietet neben Theater, Museen und Kinos einiges an Sehenswertem. So bietet sich einem nach dem Hausbau in Bielefeld durchaus die Möglichkeit, auch als Einwohner stets auf eine, sich wandelnde Stadtkultur zurückzugreifen. Also Sachen gepackt und nichts wie los nach Bielefeld!

Stadt mit 300.000 Einwohnern

In jüngster Zeit haben sich viele Leute für Bielefeld entschieden um dort ihr Haus zu bauen. Denn es herrscht ein starkes Wachstum und die Baulandschaft floriert. Obgleich Bielefeld als Großstadt und unter den 20 größten Städten Deutschlands angesiedelt, mit 330.000 Einwohnern ein entsprechend urbanes Flair bieten kann, gibt es doch zahlreiche ruhige Ecken, in denen es sich auch für jene, die etwas Abstand vom Großstadttrubel haben möchten, zu leben lohnt.

Wirtschaftlich stark

Wie stark Bielefeld vom Wachstum geprägt ist, zeigt sich auch daran, dass es bis 1930 ein noch recht kleines Stadtgebiet war, in dem jedoch Wohnungsmangel herrschte. Zudem war die Industrie in der Gegend gerade stark im Kommen und auf Grundlage dessen wurde die Stadt durch neue Gebäude schnell vergrößert. Die Einwohnerzahl von 100.000 war folglich schnell erreicht.

Universitätsstadt Bielefeld

Seit 1969 ist Bielefeld zudem eine Universitätsstadt und die Hochschulen genießen einen guten Ruf. Der geschichtsträchtige Teutoburger Wald befindet sich westlich der Stadt in unmittelbarer Nähe. Auf kultureller Ebene stehen neben weiteren Institutionen das historische Museum und das Museum Hüelsmann zur Verfügung.

Hausbaukataloge bestellen

Bestellen Sie jetzt die passenden Hausbau-Kataloge für Ihr Bauvorhaben!