Hausbau in Sachsen

Wenn man sich dazu entschließt, einen Hausbau in Sachsen in Angriff zu nehmen, dann sollte man sich insbesondere in der Landeshauptstadt Dresden vorher über die jeweiligen Bestimmungen informieren.



Denn je nachdem, wo man sein künftiges Haus errichten möchte, muss man sich hier an bestimmte Auflagen halten. Generell ist es so, dass man im Vorfeld jedoch auch noch das Budget für den Hausbau festlegen muss, damit hier auch keine bösen Überraschungen entstehen. Anschließend kann man sich Gedanken über den Häusertyp machen, zur Auswahl stehen hier unter anderem Fertighäuser, Massivhäuser, Energiesparhäuser und Nullenergiehäuser, Drei-Liter-Häuser, Bauträgerhäuser, Holzhäuser, Bungalows, Fachwerkhäuser und modulare Häuser.


Kurze Bauphasen gewünscht


Jedes dieser Häuser hat bestimmte Vorteile, über die man sich auch beim Fachmann informieren kann. Wenn man ein Fertighaus wählt, so hat dies den Vorteil, dass man während der gesamten Bauphase nur einen Ansprechpartner hat und auch, dass man schon bei Baubeginn weiß, wann man in das neue Haus einziehen kann.

Hausbaukataloge bestellen

Bestellen Sie jetzt die passenden Hausbau-Kataloge für Ihr Bauvorhaben!